• Markisen Sommeraktion 2017. Die Sommeraktion gilt ab sofort bis zum 31.08.2017.
  • Das besondere Produkt: Art of Blinds - Fensterdekoration für Individualisten!
  • Verleih kostenlos beim Kauf der zugehörigen Reinigunsmittel
  • Unser Weitzer Parkett Showroom
  • Unser Geschäft in der Chemnitzer Straße 36 in Thum.
  • 10 % Rabatt im Shop (www.reinigungsshop.de) bei Bestellung der Reinigungsmittel (Frachtfei ab 30 €) bei der Verwendung des Gutscheincodes 58494
  • Das besondere Objekt - AIDA - Das luxuriöse Traumschiff - Unsere namhafteste Referenz

Teppichboden

- Bei uns bleiben die Preise auf dem Teppich -

Vorzüge textiler Bodenbeläge

Teppichböden wirken sich positiv auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit aus. Sie verbessern den Gehkomfort und schonen Wirbelsäule und Füsse, da sie tritt-
elastisch sind.

Auf Teppichböden rutschen Kinder beim Spielen nicht so leicht aus. Außerdem wirken sie lärmdämmend und sind leicht zu pflegen.

Im Auftrag der Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden e.V. (GuT) führt das TFI regelmäßig wissenschaftliche Untersuchungen über die Unbedenklichkeit von Teppichböden durch. Textile Bodenbeläge, die mit dem Signet "Teppichboden schadstoffgeprüft" der GuT ausgezeichnet sind, haben umfangreiche Prüfungen mit Material-, Färbe- und Imprägniermitteln bestanden und sind gesundheitlich und ökologisch unbedenklich.

Das GuT-Signet sagt aufgrund dieser Prüfungen aus, dass bei der Produktion der Teppichböden keine gesundheits- oder umweltbelastenden Schadstoffe wie As-
best, FCKW, Formaldehyd, Pentachlorphenol, Vinylchlorid oder gesundheitsge-fährdende Pestizide eingesetzt werden.

Es handelt sich bei allen Prüfungen um objektive Tests, auf deren Ergebnisse die Hersteller keinen Einfluss haben. Die Aussage des GuT-Signets ist deshalb beson-
ders zuverlässig. Das GuT-Signet garantiert zusätzlich, dass die entsprechend ge-kennzeichnete Ware unter umweltschonenden Bedingungen produziert wurde.

Material textiler Bodenbeläge
Bei etwas 70 Prozent aller textilen Bodenbeläge besteht die obere Schicht des Teppichbodens, das sogenannte Flor- bzw. Polmaterial, aus Polyamid. Eine Polyamid-Marken-Faser stammt von der Firma Antron. Hier gibt es auch zusätz-
liche Eigenschaften wie etwa eine Teflonbeschichtung.

Etwa 6 bis 8 Prozent sind aus Wolle oder Ziegenhaar. Schurwolle / Ziegenhaar ist ein nachwachsender Rohstoff mit all den vorzüglichen Eigenschaften, die nur ein natürliches Material zu bieten hat. Als führende Hersteller gelten bei Wolle TWN und bei Ziegenhaar Tretford.

Daneben werden Polypropylen, Polyacryl und Polyester sowie Naturfasern wie Kokos, Sisal, Seide und Baumwolle verwendet.

Als Trägermaterial werden für getuftete textile Bodenbeläge, d.h. schlingenförmig mit dem Untergrund verbundene Noppen, in der Regel Polypropylen- oder Polyestervliese sowie Polypropylen-Bändchengewebe verwendet.

Der Rücken getufteter Teppichböden besteht meist aus einem aufkaschierten Textilrücken oder einem Vliesrücken. Teppichböden mit Schaumbeschichtung haben an Bedeutung verloren. Außerdem gibt es Ware, die nur mit einem soge-
nannten Verfestigungsstrich aus Styrol-Butadien-Latex bzw. Naturlatex versehen ist.

Knapp 50 Prozent der textilen Bodenbeläge haben einen Textilrücken aus Poly-propylen oder Jute. Einen nur geringen Marktanteil haben Teppichböden mit Rückenbeschichtungen aus Polyurethan-Schaum, PVC, Bitumen und Polyolefinen. In keiner Rückenausstattung ist Asbest enthalten.

Färben
Zum Färben der Teppichböden werden heute überwiegend Säurefarbstoffe eben-
so wie Pigmente und ausgewählte Metallkomplexfarbstoffe eingesetzt. Sie sind entweder über eine chemische Reaktion fest mit der Teppichfaser verbunden, oder, im Fall der Pigmente, in diese eingelagert. Es wurde wissenschaftlich nach-
gewiesen, dass bei diesen Färbetechniken keine Bestandteile an die Raumluft abgegeben werden.

Keine Schadstoffe
Seit Jahren gesetzlich verboten ist in Deutschland der Einsatz von Formaldehyd und Pentachlorphenol (PCP). Das TFI überprüft seitdem im Auftrag der GuT, das diese Stoffe in den mit dem GuT-Signet "Teppichboden Schadstoff-geprüft" aus-gezeichneten Böden nicht enthalten sind.

Da PCP nicht weltweit verboten ist, sind in der Vergangenheit vereinzelt mit PCP belastete Importwaren auf den deutschen Markt gelangt. Die Vergabe des GuT-Signets ist jedoch an den völligen Verzicht von PCP gebunden. Da die Einhaltung dieser Vorschrift ständig kontrolliert wird, können Sie sicher sein, dass GuT-zertifizierte Teppichböden unbelastet sind.

Gesundheitliche und ökologische Unbedenklichkeit
Textile Bodenbeläge weisen in der Regel einen Neugeruch auf - ähnlich wie fabrikneue Autos. Dieser Neugeruch verschwindet allerdings nach einigen Wochen. Da die Konzentration der ausdünstenden Substanzen jedoch äußerst niedrig ist, kann eine Gesundheitsgefährdung nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgeschlossen werden. GuT-zertifizierte Ware hat eine umfang-
reiche, chemisch-apparative Prüfung und einen strengen Emissionstest bestan-
den, um das Signet "Schadstoff-geprüft" zu erhalten.

Klebstoffe
Zum Verkleben des Teppichbodens sollten Sie sehr emissionsarme Dispersions-klebstoffe verwenden. Kleber, die für Teppichböden in Räumen mit Fußboden-
heizung verwendet werden, geben keine anderen Emissionen ab als Kleber für Teppiche ohne Fussbodenheizung. Es handelt sich überwiegend um Dispersions-klebstoffe, deren Wärmealterungsverhalten überprüft ist. Unsere Firma verwendet ausschließlich solche Klebstoffe. Dazu gehören Produkte der Firma Uzin.

Hausstaubmilben
Allergikern wurde von Ärzten manchmal geraten, auf Teppichböden wegen der möglichen Belastung mit Hausstaubmilben zu verzichten.

Wie eine im Oktober 1996 veröffentlichte Studie der Universität Wien bestätigt hat, befindet sich jedoch die überwiegende Zahl der Hausstaubmilben nicht im Tep-
pichboden, sondern im Bett und in Polstermöbeln. Die Erklärung ist einfach: Hausstaubmilben brauchen zur Vermehrung ein feuchtwarmes Klima, eine Vor-aussetzung, die für Teppich fast nie zutrifft. Ist der Boden warm, dann ist er in der Regel auch trocken. Ein feuchter Boden wiederum ist zumeist kalt.

Die Studie macht darüber hinaus deutlich, dass gerade für Hausstaub-Allergiker Teppichböden besser geeignet sind als glatte Böden. Denn Teppichböden binden den in der Zimmerluft enthaltenen Staub, der durch gründliches Staubsaugen mit Bürstsaugern, die mit Mikrofiltern ausgerüstet sind, beseitigt werden kann. Da-
rüber hinaus sind für Allergiker kurzflorige und dichte, das heißt besonders pflegeleichte Teppichböden empfehlenswert. Bei glatten Böden wird der Haus-
staub, in dem die Allergene enthalten sind, beim kleinsten Luftzug wieder auf-gewirbelt.

Allergiker-geeignete Teppichböden gibt es von der renommierten Firma Vorwerk sowie Fletco. Alle Produkte beider Firmen sind natürlich bei uns erhältlich.

Wichtig bei der Pflege im Bereich von Allergikern ist auch der richtige Staubsauger. Neben einem Vorwerk-Staubsauger gibt es eine hervorragende preisliche Alter-
native. Unsere Firma nutzt seit nunmehr 15 Jahren Staubsauger der Firma Kärcher. Dieser ist auch über uns zu Sonderkonditionen zu beziehen.

Materialbreiten
Teppichböden gibt es zum größten Teil in der Warenbreite 400 cm und 500 cm. Teilweise werden aber auch 200 cm, 300 cm und 366 cm (englische Hersteller) angeboten. Manche Hersteller bieten ein sogenanntes „Raummaß“-Programm an, in dem man genau die Warenbreite bekommt, die man für sein jeweiliges Zimmer benötigt. Allerdings erhöht sich dadurch der Einzelpreis.

Auch Teppichböden in Fliesenform (ca. 50 x 50 cm) finden derzeit mehr Anhänger. Diese lassen sich nach der Nutzung problemlos wieder entfernen, da die Schwer-beschichtung des Rückens ein Selbstliegen der Teppichfliesen ermöglicht.

Faserdichte
Die Faserdichte / Noppenzahl sagt ebenfalls viel über den Strapazierwert eines Teppichbodens aus. Je dichter ein Teppichboden, desto strapazierfähiger ist er und dementsprechend leichter lässt er sich reinigen, da der Schmutz auf der Teppich-oberseite verbleibt und leicht abgesaugt werden kann.

Den dichtesten Teppichboden der Welt (ca. 80 Millionen Fasern je m²) gibt es auch in unserem Laden zu kaufen.

Kauf-Tipp
Wenn Sie sich für einen Teppichboden mit dem GuT-Signet "Teppichboden Schad-stoff-geprüft" entscheiden, können Sie sicher sein, dass dieser Bodenbelag um-
fangreiche Verträglichkeitsprüfungen bestanden hat. Das Teppich-Siegel der Europäischen Teppichgemeinschaft e.V. (ETG) informiert Sie zusätzlich über den Strapazier- und Komfortwert des Teppichbodens sowie über bestimmte Zusatz-eignungen. Achten Sie beim Kauf auf das ETG-Teppich-Siegel und das GuT-Signet "Schadstoff-geprüft". Mit Hilfe der ETG-Kontrollnummer auf dem Teppich-Siegel und der Prüfnummer auf dem GuT-Signet können Sie die Prüfergebnisse beim TFI abrufen.

Die Firma Drechsler führt nur Teppichböden, die mit diesen Siegeln ausgestattet sind. Bei uns können Sie sicher sein!

Natürlich sind alle aufgeführten Hersteller in unserer Firma gelistet und Sie können die Teppichböden über uns beziehen.

 

















Kontakt

Raumausstatter Drechsler
Inhaber: Dirk Drechsler

Chemnitzer Str. 36
09419 Thum

Tel.: 03 72 97 / 23 16
Fax: 03 72 97 / 36 84
Mobil: 0160 / 8 33 61 67

e-mail: info[at]raumausstatter-drechsler[dot]de

Öffnungszeiten

Wir haben für Sie geöffnet:

Montag-Freitag:  10.00 - 18.00 Uhr
Samstag: geschlossen -
Termine nach Vereinbarung.

Suche

Showroom